Defibrillator gespendet

Jedes Jahr sterben in Deutschland zwischen 100.000 und 150.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod. Viele Patienten könnten noch Leben, wenn Sie schneller einen Elektroschock bekommen, der auch das häufig auftretende Herzkammerflimmern beseitigt. Anschließend wird den Patienten mit Herz-Lungen-Wiederbelebung geholfen, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Ihre Raiffeisenbank Donaumooser Land eG leistet einen wertvollen Beitrag dazu, dass in den Gemeinden moderne, mobile Defibrillatoren vorhanden sind. Die Geräte sind an auffälligen und öffentlich gut zugänglichen Standorten angebracht.

Das mittlerweile sechste bzw. siebte Gerät wurde erst kürzlich an die Feuerwehren in Bergheim und Hohenried übergeben. Die Geräte befinden sich im Eingangsbereich unserer Geschäftsstellen und sind rund um die Uhr für Sie im Notfall erreichbar.

 

Auch als Laie brauchen Sie keine Bedenken haben, einen Defibrillator im Notfall zu holen und einzusetzen. Verständigen Sie den Rettungsdienst und folgen Sie einfach den Anweisungen des Gerätes!

Die von uns gespendeten Defibrillatoren finden Sie an folgenden Standorten:

- SV Karlskron / Sportheim

- Feuerwehr Adelshausen / außen am Gerätehaus

- Feuerwehr Karlshuld / im Fahrzeug

und in den Eingangsbereichen unserer Geschäftsstellen in

- Weichering, Raiffeisenstr. 3

- Lichtenau, Heubruckenweg 4

- Bergheim, Hauptstr. 31

- Hohenried, Untere Hauptstraße 4

 

v.l.n.r. Bernhard Meier, Andreas Schwinghammer, Xaver Lang, Manfred Lang, Mathias Doppler, Andreas Grabmaier, Roland Schindler
v.l.n.r. Bernhard Meier, Andreas Schwinghammer, Elke Thannheimer,Birgit Olf-Koczwara, Robert Hiermeier, Andreas Seitz